Werben Sie mit pflegesensibler Unternehmenskultur

Vereinbarkeitsangebote wirken nach innen und außen - wenn Sie gut bekannt sind. Es gibt viele Best-Practice-Beispiele.

 

Machen Sie Ihr Interesse und Ihre Angebote für eine gute Verknüpfung von Beruf und Pflegeverantwortung bekannt. So kommen Sie mit Ihren Beschäftigten ins Gespräch um nach Lösungen zu suchen. Und so können Sie Ihre Belegschaft stärken und von der Stärke Ihrer Belegschaft profitieren.

Ihre Werbung nach innen:

Sie können...

- Pflege thematisieren - z.B. mit einem Poster, Thema in einem Mitarbeitendentreffen

- eine Umfrage erstellen und mehr von den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeitenden erfahren. / Tipp: Unternehmenscheck Erfolgsfaktor Familie

- Infotage, Lunch-Talks, Vorträge, Schulungen für Personalverantwortliche (für MA-Gespräche...)/ Betriebsratmitglieder...organisieren.

- dafür auch externe Fachkräfte einladen: z. B. Fachkräfte der Pflegestützpunkte für die Beschäftigten/ KOBRA für Beratungen von Führungskräften, Personalverantwortlichen und weiteren Zuständigen im Unternehmen

- eine Ansprechperson finden, die Mitarbeitenden erste Informationen und Anlaufstellen nennt.

- eine Pflegesprechstunde oder je nach Größe eine Hotline einrichten.

- bei eigener Erfahrung ggf. ein persönliches Statement aus der Führung im Newsletter plazieren.

- Pflegeverantwortung und hilfreiche Links im Newsletter oder im Intranet posten.

- Aushänge machen und Informationsmaterial auslegen - z.B. Wege zur Pflege , Berliner Senat für Pflegende Angehörige

 

Ihre Werbung nach außen:

Sie können...

- Ihre pflegesensible Unternehmenskultur ins Leitbild und in Stellenausschreibungen aufnehmen.

- an der Woche der Pflegenden Angehörigen teilnehmen.

- Mitglied in Netzwerken werden und gemeinsam profitieren: z.B. Erfolgsfaktor Familie/ Zertifizierungen z.B. Audit berufundfamilie Ausschreibungen

 

Wir beraten Sie bei Fragen und kommen für Informationsveranstaltungen und oder Workshops gerne auch zu Ihnen ins Unternehmen.